Reschitzarer Wörterbuch zum Erinnern oder Nachschlagen.

Inhalt: Corina Schneider Datenbankprogrammierung: Hugo Balazs.

 
     

Um meiner Muttersprache ein Denkmal zu setzen, habe ich eine kleine Sammlung von reschitzarer Wörter und Redewendungen - als kleines Hindernis auf dem Wege der Vergessenheit - erstellt. Ich bitte jeden, der mir helfen kann diese Sammlung zu erweitern oder der Fragen dazu hat, sich bei mir zu melden. Es wäre schön, wenn mein kleines Wörterbuch mit reschitzarer Ausdrücken in so manchem Reschitzarer die Nostalgie der Heimat, der Kindheit, der guten, alten Zeit erweckt, ähnlich wie es die Betrachtung lieber, alter Fotos tut. Und für die ganz junge Generation möchte ich über die Sammlung unseres Wortschatzes eine neue Brücke zur alten Heimat schlagen.

So mancher Österreicher, der diese Sammlung in die Finger kriegt, wird ihm sehr vertraute Ausdrücke erkennen oder ältere Wendungen, die sich vielleicht im Reschitzarerischen besser als im Ursprungsland aufbewahrt haben wiederentdecken. Auch so mancher Bayer, Böhme oder Schlesier könnte hier ihm bekannte oder schon längst vergessene Wörter finden. Und es gibt da auch noch einige ungarische oder slowakische Begriffe - "1:1" übernommen. Ein paar Verdeutschungen rumänischer Wörter waren natürlich auch unvermeidlich. Und bestimmt hat unsere Sprache so manche Einflüsse aus deutschen Regionen (und nicht nur), die uns gar nicht in den Sinn kommen, so daß wir noch Neues über unsere Muttersprache hiermit in Erfahrung bringen können. Jeder Leser wird auf jeden Fall leicht herausfinden, daß Reschitzarerisch eine sehr weiche, fließende und melodische Sprache ist (ich verwende eine phonetische Schreibweise, nicht lachen), die sich aus mehreren Sprache und Dialekten entwickelt hat, wobei die österreichischen Elemente - ganz besonders jene aus der Steiermark - vorwiegen, was auch eine gewisse gefühlsmäßige Bindung zu den Alpenländlern erklärt.

Corina Schneider